Entfaltung der Stimme - Singen mit Leib und Seele

Chor "Unisono"

Chor Unisono

Den Chor "Unisono"habe ich 1997 als fortlaufendes Projekt am Freien Musikzentrum München ins Leben gerufen. Von Anfang an rekrutierte er sich auch aus meinen Kursen "Entfaltung der Stimme − Singen mit Leib und Seele", die ich seit 1996 regelmäßig am Freien Musikzentrum durchführe. So kamen immer wieder Menschen zum Chor, die über keine oder wenig stimmliche Erfahrung verfügten, und auch Menschen, die vorher noch nie in einem Chor gesungen hatten. Eine ganze Reihe von Neuzugängen nahm zunächst bei mir eine zeitlang Einzelunterricht, um dann in den Chor einzusteigen, einige nahmen auch begleitend zum Chor über Jahre bei mir Gesangsunterricht.


Mein Konzept von "Entfaltung der Stimme" praktizierte ich auch im Chor, sowohl bei der "Einstimmung" in die Chorprobe, die sich durchaus von der üblichen Praxis der Einsingübungen unterschied, als auch in der klanglichen und musikalischen Arbeit an den Chorstücken. So gelang es über all die Jahre, viele Menschen nicht nur ins Chorsingen einzuführen und für das Singen im Chor zu begeistern, sondern auch "einfache" wie "anspruchsvolle" A-capella-Chorliteratur vor allem aus Renaissance und Romantik zu singen, gerade auch mit einem ausgesprochenen Laien-Chor. Die Stücke wurden nicht geprobt und einstudiert nach dem Motto "richtige Note zur richtigen Zeit"", sondern es ging bei jedem neuen Stück von Anfang an immer darum, zu entdecken und zu erfahren, welche stimmlichen, klanglichen und musikalischen Qualitäten in und mit den Stücken und Liedern gefunden und entwickelt werden können, gleich ob bei "Der Mond ist aufgegangen", Vivaldis "Magnificat", "O Täler weit, o Höhen" oder der 5-stimmigen Messe von William Byrd.


Der Chor "Unisono" wurde nach einem letzten eindrucksvollen Konzert zur Passion im März in der Hmmelfahrtskirche Müchen Sendling dann im Sommer 2017 aufgelöst, als es auf Grund der Zusammensetzung und der sich abzeichnenden Entwicklung nicht mehr möglich war, den Chor auf gleichem Niveau weiterzuführen.


Aus dem letzten Konzert 2017: "Chormusik zur Passion":

J.S. Bach − "O Haupt voll Blut und Wunden"

Weitere Hör- und Videobeispiele aus den Konzerten des "Unisono" Chores:


"2013: Geh aus mein Herz und suche Freud"

Europäische Volkslieder aus 16 Ländern in 16 Sprachen mit dem Ensemble "Trio ZAKK"

Hugo Distler: "Es geht ein dunkle Wolk herein"

"Verchovino" − Volkslied aus der Ukraine (begleitet von "Trio ZAKK")

"Vehni, vehni fijolica" - Volkslied aus Kroation (Frauenchor)

"Se dziedaju, gavileju" - Volkslied aus Lettland

"Jeg gik mig ud en sommerdag" - Volkslied aus Dänemark


Weihnachtskonzert 2011 "Meine Seele erhebt den Herren"

Ein Höhepunkt unserer Konzerte war das Weihnachtskonzert 2011 in der Himmelfahrtskriche in München-Sendling mit Weihnachtsliedern und dem "Magnificat" von Vivaldi als Hauptwerk.

Video vom Beginn des Konzerts mit dem alten Adventslied "Nun komm der Heiden Heiland":

Zur "Einstimmung" zieht der Chor mit Kerzen und dem Gesang des Liedes in die Kirche ein: Zunächst singen nur die Männerstimmen in der dunklen Kirche den Adventshymnus "Veni redemptor gentium", während im Vorraum schon die Kerzen brennen. Dann zieht der Chor ein, erst singen die Männerstimmen auf Vokalise zweistimmig mit Melodie und Bassstimme, dann die Frauen mit Melodie und Altstimme. Als der Chor hinten hinter dem Publikum steht, erklingt die erste Strophe. Dann bewegt sich der Chor durch die Mitte und über die Seiten zum Altar hin. Dazu singt bei der zweiten Strophe der Alt den Text, während die andern Stimmen den Satz auf Vokalise singen, dann bei der dritten Strophe übernimmt der Sopran den Text, begleitet von der Vokalise der anderen Stimmen. Als sich alle um den Altar im großen Kreis versammelt haben, singt der Chor die vierte Strophe im vollen Gesang aller Stimmen. Nach "...immer und in Ewigkeit." am Ende der vierten Strophe lässt der Chor die Melodie sich in einem "Klangstrom" entfalten: Er fängt gemeinsam einstimmig an und dann singen alle Sänger, jeder für sich, die Melodie langsam in einer eigenen Zeit, so daß die Melodie sich verflüssigt, die Phrasen ineinander klingen und ein vielfältiger strömender Klangraum entsteht, in dem immer wieder Elemente der Melodie auftauchen - bis sich alle wieder auf dem gemeinsamen Schlusston eingefunden haben. Zum Schluss singt der Chor dann im Unisono nochmal die ganze Melodie auf Vokalise und lässt zwischen jeder Zeile Zeit für einen gedehnten Raum der Stille, in dem die Melodie nachklingen kann, um dann aus der Stille heraus wieder in den Fluss der Melodie einzusteigen und so die große Stille hörbar zu machen, aus der die Klänge zu uns kommen und die hinter aller Musik wirkt. Danach geht das Licht an und der Chor singt mit den Zuhörern "Es kommt ein Schiff geladen", angereichert durch harmonische Liegetöne im Chor (siehe das nächste Video).

Es kommt ein Schiff geladen
Das 6-stimmige  Veni, veni, Emanuel" von J.-A. Hillerud

Aus dem Magnificat von Antonio Vivaldi:

Nr. 1 "Magnificat anima mea Dominum" - "Meine Seele erhebt den Herren"
Nr. 3 "Et misericordia eius a progenie in progenies timentibus eum" - "Und seine Barmherzigkeit währet immer für und für bei denen, die ihn fürchten"
Nr. 4 "Fecit potentiam" und Nr. 5 "Deposuit"

Der Chor steht für diese beiden Stücke in gemischter Aufstellung in einem großen Halbkreis
Nr. 4 "Fecit potentiam in bracchio suo: dispersit superbos mente cordis suai" - "Er übet Gewalt mit seinem Arm und zerstreut die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn"
Nr. 5 "Deposuit potentes de sede et exaltavit humiles." - "Er stößt die Gewaltigen vom Stuhl und erhebt die Niedrigen"

Nr. 9 "Gloria patri, gloria filio et spiritui sancto, sicut erat in principio et nunc et semper et in saecula saeculorum, Amen."

2009: William Byrd − Messe zu 5 Stimmen

Die Messe zu 5 Stimmen von William Byrd (1543-1623) haben wir zum ersten Mal 2009 gesungen in der Wallfahrtskirche auf dem Hohen Peißenberg und in St. Johann Baptist in München während der Messe, und dann nochmal beim Passionskonzert 2017 in der Himmelfahrtskirche in Sendling. In der Messe auf dem Hohen Peißenberg gab es einen unvergesslichen Moment, als genau zu Beginn des "Dona nobis pacem" unversehens ein Sonnenstrahl durch das Fenster auf den Chor vor dem Hochaltar fiel.

Hier drei Aufnahmen von 2009 aus Johann Baptist:

Kyrie
Gloria
Sanctus
Agnus Dei und Dona nobis pacem

"2009: Im wunderschönen Monat Mai..." und 2007: "Musik in einer kurzen Sommernacht"

Auf Burg Schwaneck in München-Pullach haben wir "Im wunderschönen Monat Mai..." ein Konzert mit Frühlingsliedern veranstaltet und ein "Sommer-Nacht-Konzert" mit Sommer-, Abend- und Nachtliedern, bei dem wir zum Abschluss des Konzerts in der Abenddämmerung im Französischen Garten neben der Burg am Isarhochufer mit dem Publikum "Der Mond ist aufgegangen" gesungen haben (das Publikum die Melodie und der Chor den 4-stimmigen Satz), während der halbe Mond am Himmel schien: "Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen und ist doch rund und schön...".


Sommerkonzert1



Frühlingskonzert 2009 mit Liedern von Monteverdi, Mendelssohn, Schubert, Brahms, Reger im Rittersaal von Burg Schwaneck



Singen mit Publikum im Französischen Garten

Sommerkonzert2 title=Sommerkonzert_Mai2009

© Johannes Quistorp